Dieses Projekt wird von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) kofinanziert.

Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressemeldungen > Martini in Erfurt

Martini in Erfurt: Lichtermeer unterm Himmelszelt

Kerzen und Laternen, soweit das Auge reicht. Tausende, unter ihnen viele Kinder, strömen bei Einbruch der Dunkelheit aus allen Himmelsrichtungen herbei, um dem großen Ereignis auf dem Domplatz beizuwohnen: Die ökumenische Martinsfeier am 10. November 2016, am Vorabend des Martinstages, hat in Erfurt eine lange Tradition. Sie gilt sowohl dem Stadtpatron Martin von Tours als auch Martin Luther. Der Reformator verbrachte einige seiner prägendsten Jahre in der Stadt – das Evangelische Augustinerkloster zählt bis heute zu den bedeutendsten Lutherstätten Deutschlands.
Bevor der Domplatz in hellem Schein erstrahlt, findet zwischen Frühgottesdienst und abendlicher Martinsfeier der beliebte Martinimarkt statt. Hier wird an über 40 Marktständen alles angeboten, was unmittelbar mit dem Fest in Verbindung steht: Martinsgänse, Martinshörnchen, Martinslaternen und vieles mehr. Übrigens: Der Genuss eines üppigen Gänsebratens am 11. November blickt in Erfurt auf einen jahrhundertealten Brauch zurück. In vielen Restaurants der Stadt findet man die kulinarische Spezialität auf der Speisekarte, natürlich mit Thüringer Klößen und Apfelrotkohl. Und als süße Beilage zum Kaffee sollte man die schmackhaften Martinshörnchen probieren, die in ihrer Form den Broten ähneln, die zu Luthers Zeiten gegessen wurden.
Weitere Informationen zum Martinsfest sowie attraktive Reisearrangements nach Erfurt sind bei der Tourist Information Thüringen unter der Hotline 0361-37420 oder im Internet unter www.thueringen-entdecken.de und www.lutherland-thueringen.de erhältlich.